Ein Jahr im Kreis
Ich spiele Fußball.
In der letzten Liga.
Und schreibe darüber.
>>>Lesen>>>

Miro Klose zum Scrollen
Die lange Karriere des Miroslav Klose in der Nationalmannschaft.
>>>Lesen>>>

120minuten
Lange Fußballtexte wechselnder Autoren. Von und mit mir.
>>>Lesen>>>

Dienstag, 8. April 2014

Lang und gut und neu

Ich bin ein Freund von so genannten Longreads - also langen Texten, deren Halbwertszeit deutlich über den täglichen News und Befindlichkeiten liegt. Für englischsprachige Texte gibt es z. B. Longform, dass für den Leser diese Geschichten sammelt. Im Deutschen ist mir so etwas nicht bekannt - maximal der vermeintlich abgestorbene Versuch von gutetexte. Das Thema scheint ein bisschen nischig zu sein.

Ich wünschte, es gäbe so etwas für deutsche Texte. Ich wünschte, es gäbe so etwas für deutsche Texte über Fußball. Da ich nichts dergleichen finden konnte, habe ich das einfach mal selbst in die Hand genommen. Eine verschlagwortete Linksammlung mit langen, deutschsprachigen Texten von mit und über Fußball:


So sieht 120minuten aus.

Lange habe ich an dem Projekt im stillen Kämmerlein gebastelt und eine Art Prototyp mit ein paar Texten erstellt. Es gibt natürlich viel Luft nach oben und unendlich viel, was ergänzt werden könnte. Deshalb mein Aufruf an die werte Leserschaft:


  • Gibt es denn überhaupt Interesse eine solche Seite regelmäßig zu frequentieren/einen Newsletter zu lesen/bei Twitter zu folgen?
  • Gibt es Anregungen, was, wie dort noch integriert werden kann/soll/muss?
  • Wer kann sich vorstellen, dort mit zu kuratieren oder die Idee anderswo besser zu adaptieren bzw. irgendwo anders zu integrieren?
  • Habe ich eine Seite, die genau das Gleiche nur viel besser bietet, in meiner Blindheit übersehen?


Ich suche also Mitstreiter, Ideen, Feedback. Es geht mir bei dem Projekt in erster Linie darum, mit wenig Administrationsaufwand einen Mehrwert für eine (vermutlich kleine) Leserschaft zu liefern, das Prinzip zu verfeinern und ggf. zu erweitern. Von finanziellen Gelüsten getrieben ist das Ganze nicht.

Also schaut mal vorbei und lasst mich wissen, ob es gefällt - per E-Mail, bei Twitter oder als Kommentar.

Ich bin gespannt, ob’s interessiert.

Kommentare:

  1. Klar gefällt mir die Idee, und klar würde ich da gerne regelmäßig lesen wollen. Ich zweifle ein bisschen, ob es so viele lange und gleichzeitig gute, detail- und tendenziell recherchetiefe Texte gibt, die nicht schon irgendwo im Print o.ä. erscheinen.
    Auch die m.E. qualitativ doch unterschiedlichen bisher ausgewählten Texte trage nicht dazu bei, diesen (meinen) Zweifel auszuräumen. In der Blogosphäre bzw. dem Teil davon, den ich halbwegs überblicke, waren the next Bryk thing ziemlich allein mit ihrem Ansatz, konsequent auf lange Texte zu setzen.

    Das war quasi die Antwort auf Frage 1 und ein nicht explizit erbetener ergänzender Kommentar.

    2. Nein, zunächst nicht.
    3. Kuratieren im Moment nicht, zur Integration/Adaption fehlen mir die Fertigkeiten.
    4. Meines Wissens nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Punkt, ob es überhaupt ausreichend gute Texte gibt, habe ich auch im Hinterkopf und könnte ein Knackpunkt sein (hoffentlich nicht). Um die Seite am Leben zu halten, bedarf es schon 2-5 Beiträgen pro Woche, die aufgespürt werden wollen. Ob es die gibt, ist natürlich die Frage. Falls nicht müsste man das Konzept überdenken.

      Ob die Texte schon an anderer Stelle erschienen sind, bevor sie online gingen, spielt für mich im Moment nicht die große Rolle. Mein Hauptanliegen ist derzeit, dass was vereinzelt im Internet herumschwirrt, auf einer Seite zu verlinken. Ein deutscher Blizzard, wie auf Twitter erwähnt, wird dabei vmtl. erstmal nicht herauskommen.

      Löschen
    2. Ach so, zu 3.: technisch und was das Formatieren angeht, gibt es eine automatische Lösung zum Erstellen der Beiträge - URL und Überschrift einfügen, Zusammenfassung schreiben und ein bisschen Copy&Paste - die Erstellung eines Beitrags dauert 5-10 Minuten.

      Löschen