Ein Jahr im Kreis
Ich spiele Fußball.
In der letzten Liga.
Und schreibe darüber.
>>>Lesen>>>

Miro Klose zum Scrollen
Die lange Karriere des Miroslav Klose in der Nationalmannschaft.
>>>Lesen>>>

120minuten
Lange Fußballtexte wechselnder Autoren. Von und mit mir.
>>>Lesen>>>

Sonntag, 10. Mai 2015

Große Geste - FC Bayern verzichtet auf die Meisterschale

Ein Jahr ohne mindestens zwei Titel ist möglich, aber sinnlos. Zumindest beim FC Bayern München. Die aktuelle Spielzeit ist eine waschechte Seuchensaison: DFB-Pokal-(Rutsch)Aus im Halbfinale, minimale Chancen auf das Erreichen des Champions-League-Finals, aktuell 4 (in Worten vier) Pflichtspielniederlagen in Folge. Darüber täuscht auch der Gewinn des prestigeträchtigen Telekom-Cups im Juli 2014 und die verhältnismäßig spät errungene Meisterschaft nicht hinweg.

In München möchte man die aktuelle Spielzeit schon jetzt abhaken und den Meistertitel am liebsten gar nicht haben. Was nutzt er auch ohne einen 2. Pokal. Aus Insiderkreisen ist zu erfahren, dass man sich deshalb zu einer großen Geste entschlossen hat: Auf der Meisterschale soll für diese Saison nicht etwa "FC Bayern München" eingraviert werden. Der Verein möchte den vakanten Platz auf der Schale für einen wohltätigen Zweck versteigern. Dies sei ein ausdrücklicher Wunsch der Spieler, so heißt aus FCB-Kreisen.

2015 ohne die Bayern - die Meisterschale / von Florian K.
via Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 
In Kürze startet eine offizielle Auktion, an der sich jedermann beteiligen kann. Hiesige Sportwettenanbieter und ein Münchner Saunaparadies haben bereits Interesse bekundet. Die Einnahmen der Auktion sollen der wohltätigen Vereinigung "Ehrgeiz ohne Grenzen" zu Gute kommen, die sich um die Nöte gefallener Topmanager kümmert.

Von der DFL war zu erfahren, dass man den Bayern ihren Wunsch nicht abschlagen könne in Anbetracht des prekären Saisonverlaufs. Auch Teile der Fanbasis des FC Bayern begrüßen den Schritt, so sprach ein Sprecher des Fanclubs "Nur das Tripel zählt" von einer "Aktion mit Signalwirkung die dem Anspruchsdenken des FCB entspricht".

Dieser Beitrag ist Satire

Keine Kommentare:

Kommentar posten