Ein Jahr im Kreis
Ich spiele Fußball.
In der letzten Liga.
Und schreibe darüber.
>>>Lesen>>>

Miro Klose zum Scrollen
Die lange Karriere des Miroslav Klose in der Nationalmannschaft.
>>>Lesen>>>

120minuten
Lange Fußballtexte wechselnder Autoren. Von und mit mir.
>>>Lesen>>>

Montag, 19. Mai 2014

Deutscher Fußball ist nicht ganz so gut wie gedacht.
Oder doch? Oder nicht? Hach!

Eigentlich war alles klar nach dem deutsch-deutschen Champions League Finale in London: Die Bundesliga ist die stärkste Liga der Welt und auf dem besten Weg, die spanische Hegemonie zu brechen. Die englischen Vereine waren da schon lange ausgeschieden. Im Achtelfinale war Schluss für den letzten Premier League-Vertreter. Auch wenn die Klubs von der Insel weiterhin und auf Jahre hinaus ein Vielfaches der Einnahmen der Bundesligisten erhielten/erhalten/erhalten werden - die Premier League war nur noch reif für die Insel.

Die Bundesliga war obenauf. Doch dann, im Herbst 2013, sah das wieder ganz anders aus:
Siebenmal haben deutsche und englische Teams bisher in der Gruppenphase gegeneinander gespielt, fünfmal siegten die Briten.
Die Premier League also wieder ganz oben. Aber dann schon wieder irgendwie doch nicht mehr. Im Viertelfinale der Königsklasse standen je zwei deutsche und englische Klubs, im Halbfinale je einer. Bundesliga und Premier League nun also gleichauf!

Indessen sicherte sich ein spanisches Team den Titel in der Europa League und zwei Klubs aus der Primera Division treffen im Finale der Champions League aufeinander. Damit ist es jetzt, erstmal, bis auf Weiteres, glasklar - die spanische Liga ist die beste der Welt - schon immer gewesen und sowieso.

Achterbahn
Ständiges Auf und Ab zwischen 
den Ligen (Symbolbild), 
Achterbahn von Tepes1983 bei Flickr
Aber irgendwann, irgendwann ist die Bundesliga dran, weil die Klubs wirtschaftlich so gut aufgestellt sind. Denn lange halten die spanischen Klubs ihre Schuldenkonstrukte nicht mehr aufrecht und wenn das Financial Fairplay erst greift und überhaupt. Auf lange Sicht ist die Bundesliga die Nummer Eins.

Und bis dahin schauen wir von Monat zu Monat, wer mal gegen diesen, mal gegen jenen Verein gewinnt und fragen uns, welche Liga denn nun gerade die tollste, stärkste, beste ist, immer danach lechzend, dass sich ein Spieler, Trainer oder Bruder eines Bekannten eines ehemaligen Regionalliga-Co-Trainers dazu versteigt, in einem Nebensatz die magischen Worte fallen zu lassen:

Die Bundesliga ist die stärkste Liga der Welt.


1 Kommentar:

  1. Starker Beitrag - dem kann ich mich nur vollumfänglich anschließen.

    AntwortenLöschen